PD Dr. med. Heiner van Randenborgh

Ausbildung/Studium
1986 – 1989Studium der Humanmedizin an der Universität Regensburg
1989 – 1993Studium der Humanmedizin an der Technischen Universität München
1999Promotion mit dem Thema „Hochdosierte Cortisonstoßtherapie bei Autoimmunerkrankungen
Beruflicher Werdegang
1993 – 1994Arzt im Praktikum an der Urologischen Klinik der TU München
1995 – 1997 Assistenzarzt an der Abteilung für Chirurgie des Kreiskrankenhauses Freilassing
1997 – 2001 Assistenzarzt an der urologischen Klinik der TU München
2001Facharzt für Urologie
2001 – 2006Oberarzt an der Urologischen Klinik der TU München
2005Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten der Technischen Universität München, Habilitationsschrift mit dem Thema „Proliferation und Apoptose bei Prostatakarzinomzelllinien - Effekte durch Topoisomerase-Inhibitoren, Taxane und Kombination mit Strahlentherapie“
2006 -2012Leitender Arzt am Urologischen Zentrum Fürstenfeldbruck – Germering
seit 04/2013Urologisches Zentrum Berlin-Steglitz

Spezialgebiete:

  • Uro-Onkologie, Medikamentöse Tumortherapie
  • Urologische Tumorchirurgie
  • Andrologie, Kinderwunschberatung, Erektionsstörungen, Penisdeviationen
  • Endoskopische urologische Operationen

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)
  • Deutsche Gesellschaft für Andrologie (DGA)
  • Berliner Urologische Gesellschaft
  • Gesellschaft zur Förderung der ambulanten Uro-Onkologie in Berlin-Brandenburg
  • Bayerische Urologenvereinigung
  • Tumorzentrum München, Projektgruppe „Urogenitale Tumore“
  • European Association of Urology (EAU)
  • Societé d`Urologie Internationale (SIU)
  • Endourological Society (Ass.Member)
  • Deutsche Krebsgesellschaft / Arbeitskreis Urologische Onkologie (AUO)
  • Andrologischer Qualitätszirkel Oberbayern